Stadtgalerie
Kapellplatz 7
Tel. 08671/5062-39
Treppen vorhanden
St. Konrad Kapuzinerkloster St. Konrad
Bruder-Konrad-Platz 5,
84503 Altötting
Telefon +49(0)8671/9830 Fax 983100

ebenerdig (Seiteneingang)
Jerusalem Panorama "Kreuzigung Christi"
Gebhard-Fugel-Weg 10
84503 Altötting
www.panorama-altoetting.de
info@panorama-altoetting.de
Tel. 08671/6934
Treppenlift vorhanden

Kontakt:
Tel.: 08671 9242015
haus.papst-benedikt@bistum-passau.de
www.schatzkammer-altoetting.de

Aufzug vorhanden

Öffnungszeiten:
01. März - 31. Oktober:
Di-So 10.00 - 16.00 Uhr
25. November - 17. Dezember:
Mo-Fr 13.00 - 18.00 Uhr
Sa/So 10.00 - 18.00 Uhr

Dioramenschau:
Mo - Do 08.00 - 12.00 Uhr + 13.00 - 17.00 Uhr,
Fr 08.00 - 12.00 Uhr
in den Zeiträumen 17. April - 31. Oktober
und 25. November - 17. Dezember
zusätzlich Sa, So und Feiertag 10.00 - 15.00 Uhr

Marienfilm:
Mo - Do 11.00 und 14.00 Uhr, Fr 11.00 Uhr
in den Zeiträumen 17. April - 31. Oktober
und 25. November - 17. Dezember
zusätzlich Sa, So und Feiertag 11.00 und 13.30 Uhr

Kontakt:
Tel.: 08671 6827
altoettinger.marienwerk@t-online.de
www.altoettinger-marienwerk.de

Aufzug vorhanden

Eintritt frei
Führungen gegen Voranmeldung / Pauschale 30,00 €
(max. 20 Personen)
Balken Museen


Home





Haus Papst Benedikt XVI. - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum



Nicht nur in der Kapelle, vor allem in der Schatzkammer mit Wallfahrtsmuseum, das den klangvollen Namen „Haus Papst Benedikt XVI.“ trägt, ist der Reichtum an kunstfertigen Weihegaben zu bestaunen: Schmuckstücke, Kelche, Paramente, Münzen und Wallfahrtsabzeichen. Ein wahrliches Prunkstück ist ein kostbares, aus Elfenbein geschnitztes Kreuz mit einem gemalten Passionszyklus auf Lapislazuli-Platten. Es stammt aus dem Besitz der Münchner Patrizierfamilie Füll. Tief versunken in die märchenhafte Welt der „Sissi-Filme“ sind die meisten Besucher beim Anblick des Brautkranzes der weltbekannten Kaiserin Sissi, der auch in der Schatzkammer aufbewahrt wird. Gegen Ende des Museumsrundganges lädt das Hauptausstellungsstück, das „Goldene Rössl“, ein wahrhaftes Meisterstück der Goldemaille- Kunst, gefertigt 1404 in den Pariser Hofwerkstätten, zum Staunen ein. Ursprünglich war das Marienaltärchen ein Neujahrsgeschenk der französischen Königin Isabeau de Bavière, einer Wittelsbacherin, an ihren
Gemahl König Karl VI.






 





Dioramenschau
des Altöttinger Marienwerks




Nur einige Meter entfernt, im Gebäude des Altöttinger Marienwerkes, schlagen beim Anblick der Dioramen nicht nur die Herzen von geschichtsbegeisterten Besuchern, sondern auch von Familien mit Kindern höher. In den Jahren 1957-59 schufen der Maler und Bildhauer Reinhold Zellner, seine Frau Dora und der akademische Kunstmaler Hans List 22 dreidimensionale Schaukästen, vergleichbar nur mit den bedeutendsten Krippendarstellungen. Dieses einmalige Kunstwerk mit über 5000 teils von Hand modellierten Figuren gibt Zeugnis vom unerschütterlichen Vertrauen des Volkes zur Gnadenmutter von Altötting, mit allen Höhen und Tiefen, über 500 Jahre.

Öffnungszeiten:

 



















Grußwort



Kirchen



Museen



REHA



Behindertenzimmer


Parkplätze  WC`s



Selbsthilfegruppen


Anforderung Behindertenführer


Aktuell



 

 
 
 

Home | Grußwort | Kirchen | Museen, Ausstellungsräume | REHA-Einrichtungen
und Verbände
| Behindertenzimmer | Parkplätze/WC | Selbsthilfegruppen | Behindertenführer/Antwortformular | Aktuell


Werbung Mehler